· 

Leipziger Buchmesse abgesagt: Alternative Podcasts?

Die Leipziger Buchmesse wird auch 2021 nicht vor Ort stattfinden. "Bis zuletzt hatten wir gerungen, persönliche Begegnungen in den Messehallen zu ermöglichen", sagt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. "Der schwere Verlauf der Pandemie lässt uns aber keine Wahl. Eine Veranstaltung mit mehr als 100 000 Gästen kann unter Gewährleistung der Gesundheit und angesichts der aktuellen Rechtslage nicht stattfinden. Daher haben wir uns schweren Herzens entschieden, die Leipziger Buchmesse, die Manga-Comic-Con, Leipzig liest und die 27. Leipziger Antiquariatsmesse abzusagen." Bereits im Vorfeld der Messe wurde der Termin von März auf Mai verschoben, um möglichst viele Veranstaltungen im Freien möglich zu machen. Stattdessen sollen nun Live-Lesungen und Verlagspräsentationen im digitalen Raum sowie in Leipzig stattfinden. Auch Podcasts könnten eine Alternative sein, sagt Matthias Milberg, Gründer der Agentur PODCASTBERATUNG: "Buchpräsentationen dürfen nicht wegen einer Pandemie verschoben werden. Literatur braucht Bühne! Mit Podcasts können Lesungen trotzdem stattfinden. Hörbücher und Talk-Podcasts boomen. Audio ist so gefragt wie nie. Neben klassischen Formen als Lesung können auch Talk-Podcasts eine optimale Bühne für eine digitale Buchmesse darstellen." 

So klingt eine Podcast-Lesung: Diese Lesung wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2019 aufgezeichnet:

Tel. +49 2234 / 389 66 33

Podcast. Hören. Verlieben. <3